03

MAI
2016

15

MÄR
2016

25

JAN
2016

9

DEZ
2015

3

NOV
2015

18

MAI
2015

ConceptColor wird die Vorbehandlung von Chrom (VI) auf Chrom (III) umstellen.

 

Sehr geehrte Kunden,

 

die europäische Chemikalienverordnung REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Registration of Chemicals, Verordnung (EG) 1907/2006) listet Chemikalien mit besonders besorgniserregenden Eigenschaften auf, deren Gebrauch nur noch eingeschränkt oder grundsätzlich nicht mehr zulässig ist. Dies gilt mit Datum vom 21. September 2017 auch für bisher in der Oberflächenbehandlung eingesetzte  Chrom (VI) Verbindungen.

 

Chrom (III) basierte Verfahren sind derzeit weiterhin unbegrenzt einsetzbar.

 

ConceptColor wird im Vorgriff auf 2017 bereits im 4. Quartal 2016 auf Chrom (VI) Verbindungen  verzichten. Das genaue Umstelldatum auf Chrom (III) werden wir unseren Kunden baldmöglichst mitteilen.

 

Wir haben uns für Chrom (III) entschieden, da dieses Verfahren bereits seit vielen Jahren weltweit eingesetzt wird und einen effektiven Blankkorrosionsschutz bietet. Letzteres können komplett chromfreie Verfahren nicht gewährleisten.

 

Die bei ConceptColor zukünftig eingesetzte  Chrom (III) basierte Passivierung ist gemäß GSB und Qualicoat zugelassen.

 

Alternativ zu der Chrom (III) Vorbehandlung bietet Conceptcolor natürlich weiterhin die Voranodisation als bewährten elektrochemisch erzeugten Korrosionsschutz an.

 

Fragen zu der geplanten Umstellung beantworten wir Ihnen jederzeit gerne.

 

Flüssigbeschichtungsanlage „state of the art“

 

Die Rundumerneuerte Flüssigbeschichtungsanlage erweitert die Produktionsmöglichkeiten bei ConceptColor qualitativ und quantitativ.

Die seit mehreren Jahren erfolgreich für die Flüssigbeschichtung von aneloxierten Aluminiumkomponenten eingesetzte automatische  Beschichtungsanlage wird seit kurzem mit vier Düsen betrieben.

Zusammen mit aktuellster Software und Dosiertechnik ermöglicht die Vierfach- Beschichtung eine bisher unerreicht gleichmäßige Oberflächenschichtdicke .

Die verwendeten Lacke können sowohl hoch- als auch niedrigviskos mit oder ohne Beheizung  sowie mit oder ohne Lösungsmittel verarbeitet werden.

ConceptColor nimmt 2016 eine neue Pulverbeschichtungsanlage in Betrieb

 

Seit Januar 2016 ist eine weitere Pulverbeschichtungsanlage in Betrieb, die die Qualität der zu beschichtenden Oberflächen noch weiter verbessern wird. Modernste Technik stellt konstant gleichmäßige Schichtdicken auch bei komplexen Bauteilen sicher.

Dies ist nur eine von mehreren Investitionen, die ConceptColor in 2015 und 2016 zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und Sicherstellung eines zukunftsfähigen Betriebes durchführt.

Abschied nach 10 erfolgreichen Jahren

 

Gut 10 Jahre ist es her, dass Frau Rita Carlone gemeinsam mit Ihrem Partner Herrn Christian Kirch die Unternehmen ConceptColor GmbH und C&K Vermietung GmbH gegründet hat. Aus einer wirtschaftlich schwierigen Situation heraus gelang ein erfolgreicher Neustart. Dank der Treue und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter und des Vertrauens wesentlicher Kunden und Geschäftspartner entwickelte sich ConceptColor zu einem florierenden Unternehmen.

Herr Christian Kirch schied im Jahr 2012 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Unternehmen aus. Im Rahmen der geplanten Unternehmensübergabe wurde zum Ende 2012 in KaiCapital ein Investor gefunden, der langfristig die Zukunft von CC gewährleistet.

Zum Ende 2015 verlässt nun auch Frau Rita Carlone das Unternehmen, um in den wohl verdienten Ruhestand zu gehen.

Ab Januar 2016 übernimmt Herr Dr. Thomas Dziobek, der bereits seit Ende 2014 als Geschäftsführer im Unternahmen tätig ist, die alleinige Verantwortung.

Sicherheit – Brandschutzhelfer
Wir bilden uns weiter

 

Zum Ausbildungsinhalt gehörten neben den Grundzügen des vorbeugenden Brandschutzes die Vermittlung von Kenntnissen über die Gefahren durch Brände, die betriebliche Brandschutzorganisation, die Funktions– und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen, sowie das Verhalten im Brandfall.

Besonders interessant waren praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen.

Beste Vorbehandlung für Oberflächenbeschichtung mit Dekorfolien

 

Um gedruckte Dekorfolien optimal auf Aluminium-Glattbleche aufzukaschieren, z.B. für Türfüllungen und sonstigen Innenausbau, empfehlen wir die vollflächige Chromatierung. Beide Seiten des Bleches sind so optimal vor Korrosion geschützt und bieten für nachfolgende Arbeiten einen hervorragenden Haftgrund. ConceptColor nutzt die Chromatierung hauptsächlich als Vorbehandlung zur Pulverbeschichtung.

Sprechen Sie uns auf Ihre Applikationstechnik an.

Im Beispielbild sehen Sie wie gedruckte Dekorfolien mit einer Holzreproduktion aufgebracht werden