Seit Oktober 2016 setzen generell keine Chrom(VI)-Verbindungen mehr in der Vorbehandlung der zu veredelnden Werkstücke ein.

Der bis dahin gebräuchliche Begriff des Chromatierens, der sich auf die in den Behandlungsbädern enthaltenen 6-wertigen Chromationen bezieht ist daher nicht mehr zutreffend. Das umweltfreundlichere Korrosionsschutzverfahren unter Verwendung unbedenklicher 3-wertigen Chromitionen ist daher namensgebend für das seither eingesetzte Chromitieren als Korrosionschutzalternative bei Pulverbeschichtung.

Seit Januar 2018 bietet Conceptcolor eine zusätzliche Passivierungsalternative an, die gänzlich chromfrei ist.

Trotz des Verzichts auf Chrom(VI) können wir mit unseren Verfahren überzeugende Ergebnisse in puncto Korrosionsschutz erzielen.

Gerne wägen wir gemeinsam mit Ihnen die Vor- und Nachteile der einzelnen Vorbehandlungsmöglichkeiten ab, wobei wir das konkrete Vorhaben selbstverständlich umfassend berücksichtigen.

Verlassen Sie sich darauf, dass wir Ihre Werkstücke so vorbehandeln, dass sie im Ergebnis die gewünschten Eigenschaften besitzen.

Vereinbaren Sie einfach einen Gesprächstermin mit uns – wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen.

Die maximalen Abmessungen der Bauteile und Bleche, die wir eloxieren können, betragen:

Länge bis zu 7.000 mm
Tiefe bis zu 1.550 mm
Breite bis zu 650 mm